Das Hirzbrunnenquartier, in dem sich das Gebiet der Schoren befindet, ist ein ruhiges Wohnquartier im Grünen: die beiden Naherholungsgebiete Eglisee und Lange Erlen sind fussläufig zu erreichen, gleichzeitig besteht eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

Im Jahr 2006 gewinnt Burckhardt+Partner den städtebaulichen Wettbewerb für das Schorenareal. Der darauf aufbauende Bebauungsplan, der für die Parzelle C zwei Hochhäuser vorsieht, wird jedoch erst im Jahr 2012 rechtskräftig. Die Baueingabe für die beiden 51m und 57m hohen Gebäude erfolgt im Dezember 2013.

Beide Gebäude sind spiegelbildlich konzipiert: je vier Wohnungen auf einer Etage (in den obersten Etagen drei) werden durch einen zentralen Kern erschlossen. Die Wohnungsgrössen variieren von 2½ bis 4½ Zimmern. Die grosszügig gestalteten Wohnungen mit offenem Grundriss verfügen alle über eine eingezogene Loggia. Grosse Fenster mit niedriger Brüstungshöhe garantieren eine herrliche Aussicht in die Umgebung. Parkettboden mit Fussbodenheizung, eine hochwertige Küchenausstattung und Einbauschränke im Garderobenbereich komplettieren den Innenausbau.

Auftrag Burckhardt+Partner AG: Architektur